Sonntag, 8. Februar 2015

Verwertung von Entsafter-Trester

Durch eine Freundin kam ich wieder auf den Entsafter, der längst auf unserem Dachboden im Karton verstaut war. Und da wir ein paar Äpfel übrig hatten, die wir so nicht mehr essen wollten, habe ich diese kurzerhand in den Entsafter gesteckt. Dazu noch zwei Möhren und zwei Mandarinchen, für ein wenig Säure. Der Saft war super lecker und in Null komma nix weg.

Aber was wird nun aus dem entstandenen Trester? Viel zu Schade zum weg werfen. Also habe ich ein Apfelbrot daraus gebacken. Es war etwas rum probiererei, da ich nicht genau wusste, wie viel Mehl ich im Verhältnis brauche, aber es hat funktioniert.


Heute morgen haben wir das Brot angeschnitten und es ist sehr lecker!! Daher auch ein paar Bilder mit Blitz, es war noch etwas zu dunkel um schöne Foto´s zu machen.




Das Rezept anbei:

Zutaten:

1/2 Würfel Hefe
300g Milch
80g Zucker
650g Weizenmehl (kann auch gemischt sein)
1 Prise Salz
1 gut gehäufter TL Zimt
400g Apfeltrester

Die Hefe mit dem Zucker und der Milch auflösen (im Thermomix 2 min Stufe 2 bei 50 Grad). Wenn ihr keinen Thermomix verwendet, dann bitte die Milch etwas lauwarm erwärmen. Danach alle weiteren Zutaten unter kneten (im Thermomix 5 min Knetstufe). Ich habe 1/3 Dinkelmehl und 2/3 Weizenmehl Typ 550 verwendet.
Dann den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 1,5 cm dick ausrollen und von der kurzen Seite her aufrollen. Die entstandene Rolle kommt dann in eine gefettete und bemehlte Backform und geht weitere 45 min an einem warmen Ort. Zum Schluss habe ich ein Eigelb mit ca 2 EL Milch verquirlt, das Brot damit eingestrichen und mit Mandelsplittern bestreut.
Das Brot habe ich dann bei 200 Grad Umluft ca. 60 Minuten gebacken. Ich habe den Zaubermeister verwendet und diesen mit Deckel in den Backofen gestellt. Die letzten 10 Minuten habe ich den Deckel abgenommen.


1 Kommentar: